Adobe Lightroom CC vs. Lightroom 6.1 – Dunst entfernen für Abonnenten

lightroom-icon-lrWer diesen Blog regelmäßiger ließt weiß, dass ich kein teures Adobe Lightroom CC Abo habe, da ich es einfach nicht benötige. Daher war ein Upgrade von Lightroom 5 auf 6 die bessere Alternative, was ich auch bereits HIER beschrieben habe. Jeder der ein wenig Verstand hat, einen Taschenrechner besitzt und Photoshop nicht oder nur selten benötigt wird nicht zum CC-Abo greifen. Bereits vor einiger Zeit hat Adobe angekündigt zwar Updates zu neuen Kameras und Objektiven an Lightroom 6 Besitzer auszuliefern, jedoch keine neunen Features anzubieten. Diese sollten den Abo-Kunden exklusiv zur Verfügung stehen. Zunächst dachte ich, dass es sich hier um einen eher unwichtigen Beisatz handele, der nicht angewendet wird. Jedoch hat Adobe seine Ankündigung in die Tat umgesetzt. Lightroom CC hat diese Woche ein neben den üblichen Bugfixes und hinzugefügten Geräten auch zwei neue Funktion erhalten, den „Dunst entfernen“ oder „Dehaze“ Regler und lokale Schwarz-/Weißtöne. Mein Lightroom 6.1 wird von diesem Feature – wie angekündigt – verschont bleiben.

Bevor ich mich aber weiter über Adobe aufrege, möchte ich erstmal sachlich an Kollegen verweisen, die dieses Feature gut analysiert haben und es durchaus sinn macht. So kann man den „Dunst entfernen“ Regler nicht nur zum Nebel/ Dunst entfernen oder hinzufügen nutzen, sondern auch zum Wiederherstellen ausgebrannter oder überbelichteter Bildbereiche. Videos sind oft besser um zu verstehen, was diese Funktion genau bewirkt, deshalb habe ich hier meiner Meinung nach drei gute Videos verlinkt:

Adobe sagt zu dieser Funktion folgendes:

Mit Lightroom können Sie jetzt ganz einfach die Stärke des Dunstes oder Nebels in einem Foto reduzieren oder erhöhen. Führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Machen Sie zunächst im Entwicklungsmodul grundlegende Änderungen am Foto. Passen Sie beispielsweise den Weißabgleich, die Belichtung und den Kontrast des Fotos im Grundeinstellungenbedienfeld des Moduls an.
  2. Wechseln Sie jetzt zum Effektebedienfeld des Entwicklungsmoduls. Passen Sie den Schieberegler „Dunst entfernen“ an. Wenn Sie den Regler nach rechts bewegen, reduziert Lightroom die Stärke des Dunstes oder Nebels auf dem Foto.

Weiterhin sind nun auch nun auch die Regler für Schwarz- und Weißtöne lokal für den Korrekturpinsel, den Verlaufsfilter und den Radialfilter verfügbar.

Kritik

Gerne hätte ich diese Funktion auch in Lightroom 6.1 gesehen. Adobe hat neue Festures in der Kaufversion von Lightroom aber bereits vorab ausgeschlossen, da sie sonst angeblich juristische Probleme bekommen würden. Sie haben also den Beschnitt zwischen Lightroom CC und 6 so argumentiert, dass ihnen quasi die Hände gebunden seien und es einfach nicht dürfen. Ich habe dazu kein schlüssige Begründung von Adobe gefunden und denke vielmehr, dass die beschnittenen Lightroom 6 Updates mehr Kunden zum teuren CC-Abo überzeugen sollen. Denn wenn ich mir andere Softwarebuden anschauen, dann ist Adobe’s Begründung doch einmalig. Egal ob Apple mit den kostenlosen Mac OS Versionen oder Final Cut Pro X welche immer wieder neue Features bekommen oder ein 1Password immer wieder kostenlos erweitert wird, alles ohne Abo. Irgendwie fühle ich mich von Adobe etwas verarscht. Wenn Adobe sagen würde, dass sie Abomodelle fördern wollen und die Kaufversionen absichtlich künstlich beschneiden, wäre dies zumindest ehrlich. So aber komme ich mir etwas belogen vor und offensichtlich wird dem Kunden auch nur die halbe Wahrheit gesagt. Eine solche Produktpolitik ist sehr schade, umso schlimmer das es kaum Alternativen zu Lightroom gibt.

Folgende Support-Updates sind für Lightroom 6 und CC Benutzer erhältlich:

Neue Kameras:

  • Fujifilm X-T10
  • Nikon 1 J5
  • Nikon D810A
  • Panasonic DMC-G7
  • Pentax K-S2
  • Pentax K3 II (*)

Tethered Capture für die Canon EOS 70D

Neue Objektivprofile:

Mount Name
Canon Canon EF 50mm f/1.8 STM
Canon Canon EF 400mm f/4 DO IS II USM
Canon Tokina AT-X 11-20mm f/2.8 PRO DX
DJI PHANTOM 3 FC300S (RAW + JPEG)
DJI PHANTOM 3 FC300X (RAW + JPEG)
Leica Voigtlander VM 15mm f4.5 Super Wide Heliar III Aspherical
Nikon Nikon 1 NIKKOR VR 10-100mm f/4-5.6
Nikon Nikon 1 NIKKOR VR PD-Zoom 10-100mm f/4.5-5.6
Nikon Nikon AF NIKKOR 85mm f/1.4D IF
Nikon Tokina AT-X 11-20mm f/2.8 PRO DX
Pentax HD PENTAX-DA 18-50mm f/4-5.6 DC WR RE
Pentax HD PENTAX-DA L 18-50mm f/4-5.6 DC WR RE
Pentax HD PENTAX-D FA 150-450mm f/4.5-5.6ED DC AW
Sony Alpha Sony 16-35mm f/2.8 ZA SSM II
Sony Alpha Sony 24-70mm f/2.8 ZA SSM II
Sony Alpha Sony 70-300mm f/4.5-5.6 G SSM II
Wenn dir der Artikel "Adobe Lightroom CC vs. Lightroom 6.1 – Dunst entfernen für Abonnenten" gefallen hat und du mich und meine Unabhängigkeit etwas unterstützen möchtest, würde ich mich über deinen Kommentar freuen und wenn du eine Kamera, ein Objektiv oder auch ein beliebiges anderes Produkt bei Amazon kaufen möchtest, kannst du dies zum unveränderten Kaufpreis HIER* bestellen. Vielen Dank!



17 Gedanken zu „Adobe Lightroom CC vs. Lightroom 6.1 – Dunst entfernen für Abonnenten

  1. Hi Alex,
    ich habe ausnahmsweise auch mal ein Video dazu gemacht. Aber kein Standardvideo wie man Nebel entfernt, sondern an Beispielen für eine Verbesserung des Himmels und das anhand von Architekturfotos. Ich habe das Video so kurz wie möglich gehalten. Vielleicht gefällt es dir ja, würde mich sehr über eine Verlinkung freuen 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=LfBzmtqwSxc

    Zu dem Abo Thema: Immer mehr Softwaregiganten werden auf Abos umsteigen. Auch im geschäftlichen Umfeld (und da geht es von einigen Tausend Euro PRO Lizenz PRO Jahr) werde ich mehr und mehr davon eingeholt.

    Ich persönlich finde die Strategie gut. Für mich lohnt sich das Fotografie Bundle allemal. Wenn ich entsprechend einen Jährlichen Mehrwert bekomme, nehme ich die jährliche Gebühr an.
    Ich habe beispielsweise auch das 365-Office Paket. Als MAC-Nutzer kam man nicht dran vorbei. Und jetzt kann ich die neueste Office Version nutzen – also alles was ich wollte.
    Klar mag das nicht jedem passen, aber als nettes Gegenbeispiel, niemand hat etwas dagegen ein iPhone Vertrag für 50€ monatlich abzuschließen, obwohl man nicht alles am iPhone nutzt 😉

    Gruß Timon

    • Hallo Timon,
      ich habe das Video eingebunden, danke!

      Das Abo ist natürlich sehr subjektiv, für mich lohnt es sich halt nicht. Das mit dem iPhone und den 50 € halte ich für ein Gerücht. Natürlich gibt es viele Leute, die nicht mal ein 1200 € Investition runterrechnen, ernst nehmen kann ich solche Menschen aber nicht 😉

      Gruß
      Alex

  2. Pingback: Astrofotografie mit dem Canon EF 11-24mm f/4L USM | Fotoblog web-done.de

  3. ..das mit dem dunst entfernen: das hatte mich in der testversion schon gefreut. als ich dann lightroom 6 gekauft hatte war es weg, wie oben beschrieben – was mich ärgert. wenigstens weiss ich es jetzt und suche nicht mehr, danke für den artikel

  4. Pingback: Adobe Lightroom 6.2 und Lightroom CC 2015.2 sind da (leider) | Fotoblog web-done.de

  5. Pingback: Adobe Lightroom 6.2 und Lightroom CC 2015.2 sind da (leider) - Lightroom-lernen.de

  6. Gerade interessiere ich mich mehr und mehr für Fotografie und suche zum ersten Mal nach einem guten Bildbearbeitungsprogramm. Ich war beeindruckt von der Dunst Entfernen Funktion. Dann erfährt man, dass Adobe den Hals nicht voll kriegt. Und Alternativen gibt es auch nicht. Adobe würde wohl am meisten Geld verdienen, wenn diese Features einmalig 100 Euro kosten. Ich würde es kaufen.

    • Naja, wenn du kein Abo abschließen willst, dann wirst du einfach auf Lightroom 7 warten müssen – so wie ich. Ich finde das auch nicht gut, insbesondere aufgrund der scheinheiligen Adobe-Begründung. Trotzdem gibt es kaum Alternativen und wenn ich nun 7 Jahre ohne Dunst entfernen klar gekommen bin, schaffe ich das auch noch weitere 1,5 Jahre 😉

      „Dann erfährt man, dass Adobe den Hals nicht voll kriegt.“
      Stimmt schon irgendwie…

  7. Das aktuelle Abonnement mit Lightroom und Photoshop für knappe 12 Euro im Monat finde ich ziemlich günstig, wenn man bedenkt, dass man stets die neusten Funktionen bekommt und beide Programme plattformübergreifend für Mac und PC nutzen kann, was bei Phitoshop in der Kaufversion nicht möglich ist. Zudem kostet Photoshop deutlich über 1000 Euro.
    Wer ausschließlich Lightroom nutzen möchte, der finanziert die Photoshop Nutzer mit. Da wäre es schön, wenn man als reiner LR-Nutzer entsprechend weniger zahlen müsste.
    Aber ganz so schlecht finde ich das Abomodell nicht.

Kommentar verfassen