Nikon Df – Puristen-DSLR

Nikon Df frontAlt, neu oder doch etwas dazwischen? Diese Frage stellt sich, wenn man sich die neue Nikon Df, bzw. deren Datenblatt checkt. 16,2 Megapixel auf einen der besten Vollformat-Bildsensoren (FX), die die Welt bislang gesehen hat. Ein unglaublicher Dynamikumfang und ISO 204.800 möglich. Das alles hört sich nach der Nikon D4 an, ist auch so! Jedoch wird das Auge durch das Gehäuse zunächst getäuscht. Man fühlt sich in die Siebziger- oder Achtziger versetzt, wenn man das Gehäuse nur von vorne oder von oben betrachtet. Alle weiteren Gehäuseseiten verraten den Wolf im Retropelz. Die Anschlussdeckel, der große Akkufachdeckel und das Display lassen das Alter dieser DSLR schnell enttarnen.

Nikon Df SensorDie Nikon Df liegt mit dem 50mm 1.8 preislich bei etwa 3.000 €. Andere Hersteller, wie z.B. Olympus, Samsung oder Fuji haben bereits gezeigt, dass das Retro-Design durchaus seine Käufer findet, auch oder sogar insbesondere im oberen Preissegment. Wenn ich mir meine Canon AE 1 so anschaue, ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, wann auch andere Hersteller ihre Boliden anders verpacken werden. Ich spreche wohl nicht nur für mich, wenn ich mich positiv über dieses schwarz/ silbernen Gehäuse positiv äußere, die vor 30 Jahren modern waren.

Nikon Df topWen Nikon mit der Df ansprechen möchte, lässt sich wohl anhand der Technik ableiten. Das Fokusmodul aus der D600, keine Videofunktion und auch andere derzeit beliebte Features, wie z.B. ein zweiter Speicherkartenslot oder ein Schwenkdisplay wurden anderen Modellen überlassen. Ich denke, dass Nikon hiermit die Fotoenthusiasten ansprechen möchte, die Wert auf die wesentlichen Funktionen einer Kamera legen und kein „Featurewunder“ kaufen möchten. Sehr ambitionierte Amateure, aber vor allem auch Profis dürfen sich von dieser Kamera angesprochen fühlen, jedoch nicht nur anhand der Ausstattung, sondern auch aufgrund des Preises. Übrigens hatten die alten Nikon F-Modelle ein ähnliches Preisniveau, nur damals noch in einer anderen Währung, der Deutschen Mark.

Wie siehst du diesen Trend zum Retro-Design?

Nikon Df back

Wenn dir der Artikel "Nikon Df – Puristen-DSLR" gefallen hat und du mich und meine Unabhängigkeit etwas unterstützen möchtest, würde ich mich über deinen Kommentar freuen und wenn du eine Kamera, ein Objektiv oder auch ein beliebiges anderes Produkt bei Amazon kaufen möchtest, kannst du dies zum unveränderten Kaufpreis HIER* bestellen. Vielen Dank!



3 Gedanken zu „Nikon Df – Puristen-DSLR

  1. Es heißt ja immer Aussehen ist Geschmacksache und die Geschmäcker sind verschieden. An meinem Geschmack schießen solche Kameras jedoch vorbei wie Ison an der Erde.

    Denn mir persönlich geht es darum, gute Bilder abzuliefern (und gute Bilder haben nicht zwingend etwas mit einer gut verbauten Technik zu tun – nicht zwingend…).
    Und dazu brauche ich eine Kamera, die gut in meiner Hand liegt. Sowohl im Quer- als auch im Hochformat!
    Desweiteren brauche ich einige (wenn auch wenige) wichtige Knöpfe an besonders prominenter Stelle an meiner Kamera. Da will ich kein Roulette mit irgendwelchen Retrorädchen und Kippschaltern spielen – das muss sitzen!
    Diesen Anspruch KANN so eine Retro-Kamera gar nicht erfüllen, sonst hätten die Designer und Konstrukteure der großen Kamerahersteller in den letzten Jahren (Jahrzehnten?) ja irgendetwas falsch gemacht.
    Dass diese Kameras technisch den „normalen“ Modellen in nichts nachstehen ist natürlich unstrittig, so dass dieser Aspekt höchstens als unentschieden anzurechnen ist.
    Aber nur die Technik allein hat halt noch kein gutes Foto gemacht…

    Mein Fazit: macht sich sicher gut im Handschuhfach vom Pagode oder im Golfclub. Für ernsthafte Fotografie jedoch eher hinderlich und im Profibereich ein klares No-Go (zumindest für meine Bereiche) – schade also, um die teure Technik…

    PS: wie gesagt, nur meine Meinung – der Markt scheint da zu sein und alles ist gut 🙂
    Mach´ weiter so und gerne öfter…

    Markus

    • Ich kann deinen Standpunkt schon verstehen. Ob einen die Df nun gefällt oder nicht, sie wird in der Praxis nicht besser als eine D4 sein.

      Ich persönlich würde mir auch eher eine Kamera im Retro-Design kaufen, wenn sie technisch aktuell wäre und alle Features bietet, wie vergleichbare Modelle…. wobei ein gewisser Purismus auch seinen Reiz hat.

      Gruß
      Alex

  2. Von oben – toll, von vorne – nett, aber hinten – pfui. Da hat Nikon leider der Mut oder der Esprit verlassen.

    Wenn ich 3 Riesen zuviel hätte, ich könnte auf vieles verzichten, aber nicht mehr auf ein Klappdisplay oder einem Top-Viewfinder oder was auch immer, um mich nicht in die Matsche legen zu müssen.

    Ich wünsche einen schönen Fototag!
    Reinhard

Kommentar verfassen