Rode Procaster im Test mit Zubehör

Rode Procaster
– ca. 165 €
– Dynamisches Großmembranmikrofon
– keine Phantomspeisung
– Niere
– 75Hz – 18kHz
– unempfindlich gegenüber Umgebungsgeräusche
– nimmt wenig Raumhall auf
– sehr gute Broadcast-Soundqualität
– unempfindlich gegenüber Funkstrahlen
– interner Poppschutz eher nicht gut
– sehr hochwertiges Metallgehäuse
– schöne Optik
– wiegt 745g
– wird mit Kunstledertasche geliefert
– 10 Jahre Garantie nach Registrierung
– geeignet zum:
– Podcasten
– Streamen
– Voice-Over
– Videos

Rode PSM1 Spinne
– ca. 39 €

Rode WS2 Windschutz
– ca. 17 €

TritonAudio FetHead
– ca. 70 €
– Mikrofonvorverstärker

K&M Mikrofonstativfuß
– ca. 24 €

Rode PSA1
– ca. 75 €
Video zum PSA1
– Tragkraft 0,7 bis 1,1 kg
– für alle gängigen Mikrofone
– 82cm horizontal
– 84cm vertikal
– 3/8 Zoll Gewinde
– Tischklemme bis 7cm
– mit Bohrloch direkt in Tisch montierbar
– ggf. Gewicht nötig bei leichten Mikrofonen

UGREEN XLR Kabel
– ca. 11 €
– gut geschirmt

Rode PodMic
– ca. 115 €
– ähnlich dem Procaster
– keine Spinne notwendig

Rekorder:
Zoom H5 Audiorecorder
– ca. 235 €

Behringer UMC202HD U-Phoria
– ca. 70 €

Focusrite Scarlett Solo
– ca. 109 €

Behringer UMC22
– ca. 45 €

Komplettes Setup:
Rode Procaster: 165 €
Spinne: 39 €
Windschutz: 17 €
Tischstativ: 24 €
XLR-Kabel: 11 €
Behringer UMC202HD: 70 €

Grundausstattung gesamt: ca. 326 €

 

 

Wenn dir der Artikel "Rode Procaster im Test mit Zubehör" gefallen hat und du mich und meine Unabhängigkeit etwas unterstützen möchtest, würde ich mich über deinen Kommentar freuen und wenn du eine Kamera, ein Objektiv oder auch ein beliebiges anderes Produkt bei Amazon kaufen möchtest, kannst du dies zum unveränderten Kaufpreis HIER* bestellen. Vielen Dank!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.