Canon EOS 70D – kontinuierlicher Autofokus im Test

Canon-EOS-70D-Bildsensor-Autofokus.jpgVor kurzem habe ich mich schon HIER und HIER etwas umfangreicher über die Canon EOS 70D und deren Neuerungen ausgelassen. Einer der interessantesten Features ist das neue Autofokussystem, dass nicht nur mehr Phasen-Autofokussensoren besitzt, sondern auch ein neues Canon-Dual-AF-System verbaut hat. Dadurch kann in Situationen, in denen der Spiegel hochgeklappt ist, die DSLR wesentlich schneller fokussieren. Das ist besonders im Videomodus oder im Liveview sehr nützlich. Technisch wurde der neue Autofokus durch einen vollkommen neuen Bildsensor umgesetzt, auf dem sich Doppeldioden befinden, die zur Fokussierung genutzt werden können. Durch den kapazitiven Touchscreen kann man so während der Videoaufnahme oder dem Livebild durch eine Fingerberührung den Schärfepunkt bestimmen. Ebenso können auch Objekten oder Gesichtern gefolgt werden. Insbesondere mit den Canon STM Objektiven lassen sich so mit einfachsten Mitteln qualitativ sehr hochwertige Videos erstellen. Die Canon STM Objektive unterstützen den kontinuierlichen Autofokus und fokussieren sehr sanft und geräuscharm. Damit kann man schon einen sehr guten Schärfeübergang erzeugen, der einer Schärfeziehvorrichtung (Follow Focus) schon sehr nahe kommen kann.

Update:

Den gleichen Test habe ich auch mit den folgenden Objektiven durchgeführt:

  • Canon EF 24-70mm 4.0 L IS USM
  • Canon EF-S 18-55mm IS STM
  • Canon EF 35mm 2.0 IS USM
  • Canon EF 40mm 2.8 STM Pancake

Leider habe ich kein STM Objektiv vor Ort. Ich überlege aber derzeit, ob ich mir nicht ein Canon 40mm 2.8 STM Pancake kaufen sollte. Es ist relativ billig und leistet viel. Schneller, leiser und genauer Fokus und eine gute Abbildungsleistung soll der kleine Eierkuchen leisten. Außerdem ist es mit 130 Gramm ein Fliegengewicht. Ich habe trotzdem ein vielleicht noch spannenderes Video gedreht, in dem ich die folgenden drei Bestseller Canon Objektive getestet habe:

Ich war von dem Ergebnis doch etwas überrascht. Zunächst möchte ich aber die Fokusgeräusche etwa relativieren. Ich habe die Lautstärke in einer ruhigen Umgebung automatisch pegeln lassen, sodass auch verhältnismäßig leise Geräusch laut wirken. Will man mit den Objektiven und der Canon 70D draußen filmen, sind wohl oft die Umgebungsgeräusche lauter, sodass die Fokusgeräusche nicht mehr so sehr stören. Wenn man eine externe Audioquelle benutzt, dürften die Geräusche ohnehin obsolet sein. Bei einem an der 70D angeschlossenem externen Mikrofon, wird man wohl auch noch leichte Geräusche wahrnehmen können.

Ich hätte nicht damit gerechnet, dass das Canon 24-105mm L am langsamsten und am lautesten ist. Wenn man genau hinhört, kann man sogar den Bildstabilisator (IS) wahrnehmen. Ich würde das Objektiv wirklich nur bedingt mit dem neuen Autofokus der EOS 70D benutzen und eine externe Audioquelle benutzen.

Das Canon 50mm 1.8 hat mich auch etwas verwundern lassen. Es fokussiert schnell und ziemlich genau. Natürlich ist es laut, es besitzt nicht einmal einen USM. Trotzdem könnte man es durch die hohe Lichtstärke mit einer externen Audioquelle durchaus benutzen. Ein großer Nachteil ist jedoch das kleine Ruckler doch deutlich erkennbar sind und der Fokus nicht sehr flüssig aussieht. Für einige Laien jedoch, könnte es ein interessanter Einstieg in die offenblendige Welt des Videos sein.

Die größte Überraschung brachte das Canon 15-85mm, das wohl ohnehin die Kitlinse für die Canon 70D ist. Sehr schnell, sehr genau und sehr sanft fokussiert es. Lediglich am Ziel ruckelt es etwas und gibt Geräusche von sich. Trotzdem ist es von den drei getesteten Objektive das, mit den besten Eigenschaften für den neuen Autofokus der 70D, insofern man natürlich kein STM Objektiv zur Hand hat. Will man manuell fokussieren, so stellt wohl das 24-105mm die beste Option dar, da es am hochwertigsten verarbeitet ist und ein sanfter manueller Fokus damit am ehesten möglich ist.

Ich bin froh, dass ich diesen kleinen Test gemacht habe. So kann ich nun meine Objektive besser einschätzen und je nach Einsatz das entsprechende Glas nutzen. Ich kann nur jedem dazu raten, alle seine Objektive an der ggf. vorhandenen 70D zu testen, damit man im Fall der Fälle immer weiß, wo man dran ist.

Was denkst du über den neuen Canon-Dual-AF der Canon EOS 70D? Lohnt es sich für dich oder nutzt du trotzdem den manuellen Fokus oder gar eine dedizierte Videokamera?

Wenn dir der Artikel "Canon EOS 70D – kontinuierlicher Autofokus im Test" gefallen hat und du mich und meine Unabhängigkeit etwas unterstützen möchtest, würde ich mich über deinen Kommentar freuen und wenn du eine Kamera, ein Objektiv oder auch ein beliebiges anderes Produkt bei Amazon kaufen möchtest, kannst du dies zum unveränderten Kaufpreis HIER* bestellen. Vielen Dank!



15 Gedanken zu „Canon EOS 70D – kontinuierlicher Autofokus im Test

  1. Ich habe die 70D jetzt einigen Wochen als Video- und Backupkamera dabei. Zusammen mit dem 24-105 ist der Video-AF in der Praxis wirklich brauchbar.

    Was die Fotografie angeht ist es eine solide und gut ausgestattete Kamera für den Preis. Nur was den neuen 20MP Sensor angeht bin ich etwas eintäuscht. Dieser ist war etwas besser als der lange verbaute 18MP-Sensor, kann aber vom Rauschen und von der Detailschärfe nicht mit einer Nikon D7100 mithalten.

  2. Pingback: Canon EOS 70D vs. Canon EOS 60D | Fotografie Blog web-done.de

  3. Pingback: Canon EOS 70D im Test | Fotografie Blog web-done.de

  4. Hallo Alex. Ist Dir das AF-Problem der Eos 70D bekannt? Ausgangspunkt:
    Offene Blende von 1.8 bis 6, einzelner AF-Punkt durch den Sucher.

    Wenn man mit dieser Einstellung ab einer Entfernung von 4m Objekte fokussiert, sind sie nach dem fotografieren total unscharf. Ungefähr 60% sind unscharf. Da ich es nicht glaube konnte, habe ich sogar mit einem Stativ aus fotografiert (Belichtungszeit 1/1000) und ein Buch (mit schrift zum besseren fokussieren) parallel zur Kamera aufgestellt und fotografiert.Der Fokusspunkt war im Bild entweder mal dahinter, mal davor oder in seltenen fällen das Buch direkt. In einigen Foren wird davon berichtet. Bei einem STM-Objektiv und fokussieren über Live-View keine Probleme. Kannst Du vielleicht mal schauen? Objektiv ist in Ordnung denn auf anderen Kameras funktioniert es tadellos.

    Viele Grüße David

    Hier das genaue Problem: http://www.bluetopas.com/Fotograf/fotograf-test_70D.html

    • Hallo David,
      danke für den Hinweis! Dieses konkrete Problem war mir noch nicht bekannt. Auch konnte ich an meiner 70D das Problem nicht nachvollziehen. Hast du schon mal mit dem Canon-Kundenservice gesprochen, ob das Problem bei denen bekannt ist? Ich würde eine solche 70D auf jeden Fall zum Service geben und auf eine Behebung des Problems bestehen.

      Gruß
      Alex

      • Hallo,
        ich habe genau das gleiche Problem. Autofokus über Sucher erzeugt unscharfe Bilder (ca. 60-75%), Autofokus über Live View erzeugt absolut scharfe Bilder. Hatte bisher 2 Bodies, gleiches Phänomen. Bin leider echt ratlos. Am Wochenende kriege ich den 3. Body und seh dann mal weiter.

  5. Angeblich sei das Problem nicht bekannt – das berichten aber alle die das Problem bei Canon nachfragten. Nach dem ich auf Youtube ein Video hochgeladen hatte, bekam ich einige Nachrichten von Leuten die das gleiche Problem haben. Selbst das einschicken und die Justierung hat nichts gebracht, angeblich sei alles in Ordnung.

    https://www.youtube.com/watch?v=DjGgKI4tIhw

    Auch mit diesen Objektiven wurden selbe Probleme reproduziert
    70-200 IS USM II 2.8, das 70-200 IS USM 4.0, das 50mm 1.4, das 100mm 2.8 IS USM Makro und das 10-22mm UWW.

    Bei einer 7D ist aber alles in Ordnung. Ich stehe gerade im Kontakt mit Canon und hoffe auf baldige Lösung. Das Leute die Kamera nicht im Griff haben, davon gehe ich nicht aus!

    Viele Grüße,
    David

    • Wie ist denn aktuell der
      Stand bei Dir? Mein Fotohändler sagt auch immer., dass er von dem Phänomen noch nie was gehört hat. Kann ich mir auch nur schwer vorstellen. Gibt es Hoffnung auf Besserung? Ich weiß nicht, was ich machen soll. Habe jetzt den 2. Body mit dem Phänomen. Überlege den Kauf zu stornieren und auf die 7d Mark2 zu warten.

      • Wenn Canon hier nicht abhelfen kann, würde ich nach der dritten erfolglosen Reklamation vom Kaufvertrag zurücktreten. Erinnert mich irgendwie an die Nikon D600, wo Nikon auch nie offiziell ein Schuldeingeständnis gemacht hat. Schade, dass sich die großen Hersteller eine solche Blöße geben…

  6. Pingback: Sony Alpha 58 im Test | Fotografie Blog web-done.de

  7. Pingback: Canon EOS 7D Mark II vs. Canon EOS 70D - Vergleich und Rauschen - Teil I | Fotoblog web-done.de

  8. Pingback: Canon EOS 760D und 750D im Test | Fotoblog web-done.de

Kommentar verfassen