Canon EOS 6D Mark II offiziell vorgestellt

Canon-6D-Mark-II

Artikel vom 1. April 😉

Nicht ganz unerwartet hat Canon nun endlich die lang erwartete Canon EOS 6D Mark II vorgestellt. Über 3 Jahre nach dem Erscheinen der 6D wurde das Canon Einstiegsmodell in die Vollformatwelt nun endlich ĂŒberarbeitet und verbessert. Canon scheint auf die Nutzer der EOS 6D und anderer DSLR-Modelle gehört zu haben und insbesondere Nikon und Sony Paroli bieten zu wollen. Ich denke, dass Canon mit der neuen 6D II den Markt der Vollformatkamera so richtig umkrempeln wird. Aber nun endlich mal zu den technischen Daten.

Der Vollformat-Bildsensor der Canon EOS 6D Mark II löst nun mit 28 Megapixel anstatt mit 20 MP auf. Dabei schafft er bis ISO 204.800, wobei ISO 51.600 auch automatisch wĂ€hlbar ist, was auf einen Bildsensor hindeutet, der etwa 1 Blende weniger rauscht als bei der 6D. Die wohl grĂ¶ĂŸte und beste Neuerung des Bildsensors ist der erhöhte Dynamikumfang von etwa 14,5 Blenden, was selbst Nikon so nur in Ausnahmen schafft. Derzeit ist es nicht bekannt ob Canon den Bildsensor selber entwickelt hat oder zusammen mit Sony kooperiert, was mir auch egal wĂ€re. Der Gewinn an Dynamik und die nur geringe Erhöhung der Auflösung des Bildsensors spricht in jedem Fall fĂŒr eine Neuentwicklung, die bei sehr vielen Fotografen bestens ankommen wird.

Der Sucher deckt nun 99 % des Bildfeldes ab und vergrĂ¶ĂŸert 0,8-fach. Das Display ist das gleiche der 6D, wurde aber mit den Features der 70D und 80D ausgestattet. Also ein 3 Zoll großer Touchscreen der klappbar ist. Die 6D Mark II macht nun 5,5 Bilder in der Sekunde, also ein Bild mehr als noch die 6D schaffte.

Canon-6D-Mark-II

Das Autofokussystem besteht nun aus 21 Kreuzsensoren – endlich – welche auch bis in die Ă€ußeren Randbereiche positioniert sind. Weiterhin wurde der Live-View Autofokus, Ă€hnlich wie bei der 80D, mit AF-Sensoren auf dem Bildsensor wesentlich verbessert. Dies war bei der alten 6D noch sehr trĂ€ge. Zudem wurde als Backup zum ersten mal in einer professionellen DSLR ein MicroSD-Kartenslot als Backup-Medium verbaut, der neben dem normalen SD-Kartenfach genutzt werden kann. Dies trĂ€gt wohl dazu bei, dass die GehĂ€usegrĂ¶ĂŸe und das Gewicht gleich geblieben sind.

GPS gibt es nach wie vor, jedoch mit einer besseren Energieverwaltung und mehr Akkulaufzeit. WLAN wurde auf den aktuellen 802.11 AC Standard geupdatet, welcher ĂŒber 800 Mbit schaffen soll. Zudem hat Canon eine neue App veröffentlich, welche sich an professionelle Benutzer wendet und nun auch einen verbesserten Bulb und Video-Modus besitzt. Auch bei letzterem hat Canon Sony im Blick gehabt. Endlich verbaut Canon auch in einer gĂŒnstigeren DSLR eine 4K-Video-Option. Der Akku ist ĂŒbrigens der gleiche geblieben.

Weitere Neuheiten befinden sich im MenĂŒ und im Sucher der Canon 6D Mark II. Dieser Ă€hnelt dem der 80D, wobei mir ein Feature ganz besonders gefallen will. Zwei kleine LCD-Indikatoren signalisieren dem Fotografen, wann ein Bild in den Schatten oder Lichtern ausgebrannt ist. Klar, ein digitaler Sucher mit Zebra-Funktion leistet hier genauere Arbeit, aber trotzdem kann man so bei der 6D II grob sehen, wann das Histogramm ĂŒber seine Grenzen hinaus wĂ€chst. Die Bildbereich, die dazu nicht angezeigt werden können, lassen sich aber fĂŒr den geĂŒbten Fotografen schnell erkennen.

Soweit zu den wichtigsten Features – zumindest von meiner Seite aus. Der Preis soll bei 2.099 € liegen, wobei der Straßenpreis wohl niedriger sein dĂŒrfte. Zudem liegt ein Adobe-Gutschein der Verpackung bei, welcher 1-Jahr kostenloses Lightroom und Photoshop abdeckt. Lieferbar ist die Canon EOS 6D II ab 1. Mai 2016.

In meinen Augen hat Canon hier fast alles richtig gemacht, was wohl derzeit machbar ist. Es spricht fĂŒr mich nichts dagegen meine Canon 6D endlich abzulösen.

Wenn dir der Artikel "Canon EOS 6D Mark II offiziell vorgestellt" gefallen hat und du mich und meine UnabhĂ€ngigkeit etwas unterstĂŒtzen möchtest, wĂŒrde ich mich ĂŒber deinen Kommentar freuen und wenn du eine Kamera, ein Objektiv oder auch ein beliebiges anderes Produkt bei Amazon kaufen möchtest, kannst du dies zum unverĂ€nderten Kaufpreis HIER* bestellen. Vielen Dank!



31 Gedanken zu „Canon EOS 6D Mark II offiziell vorgestellt

  1. Gut gemacht.. Sehr ĂŒberzeugend vermittelt. Leider zu wenig lustig fĂŒr einen ersten April. Aber ich sag mal, fĂŒr einen Job im Marketing kann man sich damit schon mal qualifizieren. 🙂

    • Ich liebe sehr gut gemachte Ironie. Sodass man sich wirklich Gedanken machen muss, ob ein Bericht nun möglich und unmöglich ist. Das strengt das Gehirn und das eigene journalistische Bewusstsein etwas an 😉

      Der Artikel ist grenzwertig, aber auch wieder durchschaubar.

      Danke ĂŒbrigens 🙂

  2. Kurze Frage: Ist das jetzt eine Richtige Meldung (Wahrheit) oder eine Falschmeldung?

    Kommt die 6DMII oder nicht?

    Wenn es Falsch und damit Unsinn ist nimm den Artikel doch besser raus. Oder?

  3. Warum um alles in der Welt ist das der _erste_ Eintrag, den man findet, wenn man „Canon 6D Mark II“ googlet? Dass das ein Aprilscherz ist, ĂŒbersieht man doch bei den ersten drei Blicken. Schrecklich. Und da war ich so aus dem HĂ€uschen… 🙁

  4. Im Ernst, das ist ja beinahe seelische Grausamkeit. Ich hab den Artikel im Halbschlaf gelesen und war sooo glĂŒcklich, und jetzt bin ich total deprimiert ob der Aussicht, dass die absehbaren Canon DSLRs nicht halb gut werden, gerade was die EV angeht.
    Ein richtig großes „April, April!“ als Überschrift wĂ€re zu diesem Zeitpunkt wĂŒnschenswert!

  5. So langsam sollte man diesen Artikel entfernen oder als Scherz kennzeichnen . . .

    Könnte sonst ein falsches Lich auf die anderen Berichte werfen, wirkt so langsam unseriös . . .

  6. Aus diesem Grund nehme ich die Seite auch nicht mehr ernst!
    Man kann ja mal einen Joke machen, aber man muss wissen wann man ĂŒberzieht . . . Einfach nur unseriös . . .

      • Schau mal ganz nach oben . . .
        Dein Aprilscherz ist immer noch Online und wir haben nun den 09.10.2016, einen Aprilscherz löst man einen Tag spÀter auf und lÀsst ihn nicht bis Ultimo stehen.
        Unseriös ist es dann, wenn man weiterhin User auflaufen lÀsst . . .
        Aus diesem Grund hole ich mir meine Informationen nun auf „Seriösen“ Seiten.
        Auch diese Seiten machen gute Scherze, aber die werden relativ schnell aufgelöst. (einen Tag spÀter)
        Ich selber liebe diese Art der Scherze, aber nicht ein Ÿ Jahr lang . . .

        Wenn du nur ein wenig weiter nach oben schaust (26 und 28.08.16) da suchen immer noch User nach Hilfe, in der Hoffnung eine gute Kamera erwerben zu können die es gar nicht gibt . . .
        Das nenne ich ĂŒberzogen und Unseriös, denn du hĂ€ltst es nicht fĂŒr nötig diese Personen auf deinen „Scherz“ aufmerksam zu machen . . .

        • Danke fĂŒr deine Antwort.

          Ich habe doch den Aprilscherz aufgelöst. In der ersten Zeile steht: Artikel vom 1. April ?
          Ofensichtlich scheinst du das auch gefunden zu haben. Daher verstehe ich deine Aufregung nicht.

          Soll ich diesen Artikel nun löschen, obwohl du selbst schreibst das „Aus diesem Grund hole ich mir meine Informationen nun auf „Seriösen“ Seiten.
          Auch diese Seiten machen gute Scherze, aber die werden relativ schnell aufgelöst.“

          Was denn nun? Auflösen, wenn ja, wie? Löschen und wenn ja, warum?

          Ganz ehrlich, wer diesen Artikel ließt wie er ist und nicht anhand der Kommentar oder des ersten Satzes bemerkt was er ließt, der sollte doch lieber am Montag in Dresden spazieren gehen, oder?

          Weiterhin stellt sich mir die Frage, welche User ernsthaft nach einer Kamera oder nach Hilfe zu dieser Kamera suchen, die es nicht gibt? Ist das dein Ernst? Welche Ironie 🙂

          Nochmal, ich habe den Artikel als Scherz markiert. Wer dies ließt aber nicht versteht und diesen Blog als „ĂŒberzogen und unseriös“ beschimpft, ist vielleicht in diesem Blog auch nicht gut aufgehoben 😉

          Nichts fĂŒr ungut, aber ich bin raus.

          Gruß
          Alex

  7. Pingback: Die Zukunft der digitalen Kamera - Teil 1 - Fotoblog web-done.de

  8. seit jahren mit 97 % Sucher fotografiert und niemand hat’s bemerkt.
    Es wahr immer Alles auf dem Bild zu sehen.
    völlig irrer, sinnloser streit ob 100% oder 97%…

Kommentar verfassen