Stativ Sirui ET–1004 mit E–10 Kugelkopf im Test

Sirui ET-1004 Test Review TestberichtIch habe mich ja bereits zum Sirui T–005x recht positiv geäußert. Auch die bereits getesteten Rollei Stative waren stabil und praktisch. Nun kommt noch ein weiteres leichteres Stativ von Sirui dazu. Das Sirui ET–1004 wird mit dem Kugelkopf E–10 geliefert und ist insgesamt ein gutes Paket. Für etwa 180 € erhält man das mit 1,6 Kg halbwegs leichte und bis maximal 146 cm bzw. 156,5 cm ausfahrbare mittelgroße Stativ, zu einem angemessenen Preis. Was das Stativ alles kann und wie die Qualität im Einzelnen ist, möchte ich gerne in diesem Beitrag erläutern. Weiterlesen

Meine Lightroom Shortcuts – Tastenkombinationen, Tastenkürzel

Lightroom Entwicklung-TastaturbefehleWas wäre Lightroom ohne Shortcuts? Es ist unglaublich wie stark man seinen Workflow optimieren kann, wenn man so einige Tastenkombinationen kennt. Dabei halte ich es für wichtig, nur die Shortcuts zu verwenden und sich zu merken, die einen auch wirklich weiter bringen. Nachzuschlagen um das Tastenkürzel eines Menüpunktes zu suchen, weil man es zum dritten Mal vergessen hat, ist weniger hilfreich. Auch ich kann mir nicht alle Kombinationen merken oder vergesse sie immer mal wieder. Deshalb ist es umso wichtiger sich die Shortcuts zu merken, die man auch häufig benötigt und sich ggf. eine Liste dazu erstellt, mit Shortcuts die man immer wieder vergißt. Einige Befehle lassen sich aus dem Englischen herleiten, andere sind so kryptisch, dass man sie immer wieder vergißt. In diesem Artikel und dem folgenden Video zeige ich euch, welche Shortcuts für mich die wichtigsten sind und meinen Workflow wirklich optimieren und bereichern.

Am einfachsten ist es, wenn du dir das folgende Video anschaust und dir deine eigenen Notizen zu den genannten Kürzeln machst. Dadurch lernst du am besten und schreibst nur das mit, was für dich am wichtigsten ist. Und nimm dir ruhig etwas Zeit, denn unterm Strich wirst du dadurch Zeit sparen 😉

Weiterlesen

Adobe Lightroom 6.2 und Lightroom CC 2015.2 sind da (leider)

Lightroom 6.2 Splash Screen StartbildschirmAdobe hat bereits gestern die neuen Updates zu Lightroom aus dem Sack gelassen, zumindest für einige. Bei anderen – wie auch bei mir – war das Update auf Lightroom 6.2 erst heute verfügbar. Natürlich ist auch für Lightroom CC die neue Version 2015.2 verfügbar. Was ich aber gleich vorab sagen muss, ist das ich immer enttäuschter von Adobe werde. Ein absoluter Wahnsinn, den ich nicht mehr nachvollziehen kann. Sobald ein anderer Entwickler eine ähnliche RAW-Engine hat, werde ich mich von Adobe verabschieden. Aber das wird wohl leider nicht kurzfristig passieren. Aber nun endlich mal zu den „Neuerungen“, die für mich leider keine sind. Zunächst wurde der Importdialog, bzw. der gesamte Import verändert. Neben den üblichen Bugfixes und neuen Kamera- und Objektivunterstützungen wurde auch am Dunst entfernen/ Dehaze etwas optimiert, sodass dieser nun auch für lokale Korrekturen verfügbar ist, zumindest für CC Abonnenten. Weiterlesen

Astrofotografie mit dem Canon EF 11-24mm f/4L USM

Canon EF 11-24mm f/4L USM Astro-Fotografie Milchstrasse Milky WaVor wenigen Wochen habe ich bereits einen Artikel zum Canon EF 11-24mm f/4L USM geschrieben und betont, wie scharf doch das teure Canon Superweitwinkel-Objektiv ist. In den letzten Tagen konnte man aufgrund der starken Dämmerung und des Wetters hervorragend Bilder von der Milchstrasse machen. Diese Chance habe ich natürlich genutzt um das Canon EF 11-24mm mit 11mm auf den Himmel zu richten. Meine Canon EOS 6D eignet sich dazu ganz hervorragend, ohne motorische Nachführung aber leider nur beschränkt. Das heißt, dass ich mit kürzeren Belichtungszeiten arbeiten muss, um keine sichtbaren Bewegungsunschärfen zu kassieren. Dazu muss man demnach die ISO etwas hoch kurbeln. Die 6D leistet hier aber gute Arbeit. Zudem lässt sich in Lightroom noch einiges herausholen, aber ISO 6.400 und 12.800 sieht man schon an einigen Stellen. Weiterlesen

Canon und die Megapixel – 250 Megapixel APS-H Bildsensor

250-Megapixel-Sensor_von_Canon___heise_FotoÜber Jahre hinweg produzierte Canon 18 Megapixel Bildsensoren im APS-C Format und viele User warteten darauf, das nun endlich auch Canon Bildsensoren mit einer höheren Dynamik ausliefert, sodass der Unterschied zu Nikon und Sony nicht mehr so riesig sein würde. Leider erfüllte Canon diese Ansprüche bislang nicht, sondern fütterte – aus welchen gründen auch immer – die Marketingmaschine Megapixel weiter. So haben die neuen EOS 750D und 760D nun 24,2 Megapixel, ohne merklich die Bildqualität zu verbessern. Die Canon EOS 5Ds wird mit 50,3 Megapixel ausgeliefert, welche zwar wirklich überzeugend sind, aber auch hier wurde der Dynamikumfang quasi nicht optimiert. Als Studiokamera ist das natürlich nicht so relevant. Nun aber setzt Canon mit einer Pressemeldung vom 7. September noch einen drauf und teilt mit, dass ein CMOS-Bildsensor in APS-H-Größe mit 250 Megapixel entwickelt wurde. Ob diese Reise Sinn macht und wie ich diese Meldung bewerte, kannst die hier lesen. Weiterlesen

Canon EF 11–24mm f/4L USM im Test

Canon EF 11–24mm f/4L USM Produktbild TestDas Canon EF 11–24mm f/4L USM ist ein eher unübliches Objektiv. Spitznamen wie „Cindy von Marzahn“ oder „Hantel“ beschreiben aber nur die Äußerlichkeiten, denn mit 10,8 cm im Durchmesser und 13,2 cm in der Höhe, ist es fast so breit wie es hoch ist. Mit Objektivdeckel ist es sogar über 11cm breit. Bei einem Gewicht von knapp 1,2 kg kann die klobige „Wuchtbrumme“ die Kamera echt schwer machen. Das soll es aber auch mit Beleidigungen gewesen sein. Denn die inneren Werte und die Bilder sprechen eine vollkommen positive Sprache. Das Canon 11–24 mm ist ein Objektiv der Kompromisse, aber nicht wenn es um die Bildqualität geht. Was dieses Objektiv besonders gut kann, werde ich im Folgenden beschreiben. Weiterlesen

Canon EOS 760D und 750D im Test

Canon EOS 760D Test Gehäuse BodyEs ist schon wieder ein paar Tage her, als Canon die neuen Mittelklassemodelle EOS 750D und 760D vorgestellt hat. In diesem „kleinen“ Test- und Erfahrungsbericht möchte ich gerne schreiben, was ich von den neuen Modellen halte. Eigentlich habe ich nur die 760D getestet, jedoch gibt es zwischen der 760D und der 750D kaum Unterschiede. Das Schulterdisplay, ein kleines Daumenwahlrad und ein versetztes Programmwahlrad setzen die 760D von der 750D positiv ab. Das war es dann aber auch schon. Die inneren Werte sind identisch und darauf kommt es wohl den meisten Usern an. Und eines sei vorab auch noch erwähnt: Die 760D orientiert sich an der 750D und nicht an der 70D, obwohl man die 760D auch als kleinere 70D sehen könnte. Warum dies aber nicht richtig ist, werde ich dir im Folgenden beschreiben. Weiterlesen

Webhosting – Domain und Webspace für Fotografen

web-done-screenEigentlich betrifft dieses Thema nicht nur Fotografen. Da ich aber in der Hauptsache diesen Fotoblog betreibe und das aktiv seit über fünf Jahren, greife ich hier auf meine ebenso lange und auch schmerzvolle Erfahrung an Webhosting-Anbietern zurück. Gerade wenn man einige Besucher auf seiner Website erwartet, ist eine schneller guter Webspace sehr wichtig. Mit dem Blog web-done.de erreiche ich etwa 13.000 Besucher mit ca. 26.000 Seitenaufrufen im Monat. Das ist – wenn man sich wirklich erfolgreich Blogger anschaut – eher nicht so viel. Trotzdem merkt man einen Besucheransturm zu bestimmten Zeiten schon ein wenig, zumindest in der Vergangenheit. Seit nunmehr einem Jahr bin ich bei einem neuen Webhostinganbieter, bei dem ich meine Domain und meinen Webspace gemietet habe. Warum der Anbieter mit so gefällt, wie ich meine Seite optimiere und was negativen Erfahrungen ich bisher machen musste, werde ich dir in diesem Artikel beschreiben. Weiterlesen

Rollei C6i Stativ mit Kugelkopf FPH–62Q im Test

Rollei C6i TestDies ist nun schon der vierte Testbericht zu Stativen die ich besitze – und es wird nicht der letzte sein 😉 Dieses Mal handelt es sich um das größte und schwerste Stativ in meinem Besitz, dem Rollei C6i Stativ mit Kugelkopf FPH–62Q. Es ähnelt dem bereits getestetem Rollei C5i sehr und ist quasi der große Bruder. Damit ist es natürlich etwas schwerer, aber auch stabiler. Das etwa 2 kg schwere Stativ schleppe ich selten mit mir rum, meistens nicht mehr als wenige hundert Meter. Vielmehr nutze ich es neben den ganzen Leichtgewichten primär als Studiostativ und nehme es nur mit nach draußen, wenn es windig ist oder ich mehr Stabilität benötig. Es trägt alles was ich an Equipment besitze und das in jeder Situation. Was für andere noch eher leicht klingen mag, ist mein Schwergewicht 😉 Weiterlesen

Video-Setup und Zubehör – Das Android-Tablet als Monitor benutzen

Tablet KonstruktionEs hat etwas gedauert, bis ich nach einiger Zeit das folgende Video-Setup zusammen hatte. Es hilft mir dabei mich beim Videodreh selbst zu sehen, bzw. das Videobild aus ungünstigen Kameraperspektiven besser zu überwachen. Außerdem sind viele der folgenden Bauteile auch für andere Zwecke sehr gut zu verwenden. Dabei kostet das ganze „Zubehör“ etwa 120 € – was durchaus ziemlich preiswert ist. Derzeit verwende ich die Canon EOS 100D mit dem 18-55mm STM Objektiv, was hierfür sehr gut geeignet ist. Nur den Umgang mit dem Autofokus muss ich noch etwas optimieren 😉 Weiterlesen