Sony DSC-RX100 VII M7 im Test

Es ist über 6 Jahre her als ich die Sony RX100 II getestet habe. Nun sind wir im Jahr 2019 und haben die siebte Version der RX100 erhalten. Das Sony nach all diesen Jahren noch immer die RX100 nur mit wenigen Veränderungen anbietet, könnte einen Grund haben. Und genau diesen möchte in diesem Bericht zur Sony DSC-RX100 VII oder auch Mark 7 herausarbeiten. Dabei haben sich in den Jahren relativ wenig Details geändert. Natürlich ist die RX100 Mark 7 noch immer einer der Premium Kompaktkameras am Markt und dominiert diesen teilweise, zumindest wenn es um den Preis geht. Mit derzeit etwa 1.200 € gehört sie ohne Zweifel zu den teuersten Kompakten. Meiner Ansicht nach, lässt sich Sony die Besonderheiten der RX100M7 fürstlich bezahlen. In vielen Punkten auch zurecht. In der Zwischenzeit haben viele andere Hersteller Konkurrenzmodelle auf den Markt gebracht. Nun aber erst Mal die wichtigsten Daten zur Sony RX100 VII:

Weiterlesen

Canon Powershot G5X im Test

Canon G5X Gehaeuse BodyDie Canon G5X ist eine Kompaktkamera mit Sucher, einem 1 Zoll “großen” Bildsensor und einem bis zu Blende 1.8 lichtstarkem Objektiv. Ich denke, dass genau diese drei Daten die Kamera für Fotografen sehr interessant erscheinen lassen. Sie ist leicht und relativ kompakt und umgerechnet auf das Kleinbildformat hat sie eine Brennweite von 24–100mm, was meistens genug ist, zumindest für meine Zwecke. Zu einem Preis von etwa 680 € sollte man auch einiges erwarten können. Auf dem Datenblatt hört sich die Kamera wirklich sehr gut an. Jedoch gibt es leider auch einige Kritikpunkte, die den Spaß an der kleinen G5X etwas vermiesen. Vielleicht liest jedoch Canon hier mit und wird irgendwann eine G5X Mark II rausbringen. Welche Erfahrungen ich mit der Canon G5X im Detail gesammelt habe, kannst du in diesem Erfahrungsbericht lesen. Weiterlesen

Synology DS415+ im Test – DSM 6.0

Synology DS415+ NAS Test TestberichtIn den letzten Artikeln habe ich ja schon einiges dazu geschrieben, wie ich zur DS415+ gekommen bin und welche Festplatten ich benutze. In diesem Artikel möchte ich nun weiter auf die Synology DS415+ eingehen, welches derzeit mein Haupt-NAS bildet. Der Umstieg von QNAP HS–251 zu Synology verlief eigentlich recht simpel, auch wenn ich zunächst einige Funktionen suchen musste und ich auch einiges vermisst habe. Bevor ich aber meine Erfahrungen schildere, möchte ich gerne noch die wichtigsten Fakten loswerden. Weiterlesen

NAS für Fotografen – Synology DS415+, SHR und WD Blue

Synology DS415+ NAS Test TestberichtNachdem ich in der Vergangenheit über die Apple Time Capsule und meine beiden verschlüsselten QNAP-NAS berichtet habe, hat sich seit November 2015 bei mir wieder einiges geändert. Was sich zwischenzeitlich geändert hat und warum ich nun das 4-Bay NAS DS415+ von Synology benutze, möchte ich euch in diesem Artikel gerne etwas beschreiben. Nichtsdestotrotz bleiben meine alten Artikel noch immer bestehen und sind inhaltlich immer noch relevant und durchaus nutzbar. Hier geht es zum ausführlichen Testbericht zur Synology DS415+. Weiterlesen

Manfrotto Pixi Tischstativ im Test

Ja, so langsam reicht das mit den Stativen 😉 Aber – ich habe zum filmen mit einer kleinen DSLR und Smartphones eine kleine und kompakte Handstabilisierung gesucht. Nichts großes. Es gibt viele kleine Tischstative die eine solche Funktion anbieten. Vor einiger Zeit habe ich schon mal ein Tischstativ von Cullmann gekauft, dass mir aber leider überhaupt nicht gefallen hat. Auch das bereits vorgestellt Slik Tischstativ lässt sich nicht wirklich gut umfassen. Dann bin ich auf das Manfrotto Pixi Tischstativ gestoßen. Es bietet quasi alles was ich haben wollte. Mit einem Gewicht von 190 Gramm und einer Tragkraft von etwa 1 Kg passte es gut in meinem Anwendungsbereich. Zunächst aber erstmal kurz ein Video mit meinen Eindrücken:

Weiterlesen

Slik Mini Pro DQ Tischstativ im Test

Ein Tischstativ das eigentlich etwas mehr sein will, so würde ich das Slik Mini Pro DQ Tischstativ in diesem Test beschreiben. Trotz eines Gewichtes von 350 Gramm besitzt es viele Eigenschaften eines vollwertigen Stativs. Eine ausfahrbare Mittelsäule, ein ausfahrbares Beinelement und ein ausgewachsener Kugelkopf machen das Stativ groß, aber auch nicht größer als 22,6 cm…deshalb auch Tischstativ 😉 Ein Video beschreibt das süße Stativ wohl besser als viele Worte:

Weiterlesen

Slik Sprint Mini II GM Stativ im Test

Das Slik Sprint Mini II GM Stativ in diesem Test ist der kleine Bruder des bereits vorgestellten Slik Sprint PRO II GM und ist seit Jahren meine minimale Stativausrüstung. Es ist dermaßen klein und leicht, dass man es wirklich immer mitnehmen kann, da helfen dann auch keine Ausreden mehr 😉 Nur 780 Gramm und trotzdem noch stabil genug um die meisten Fotos zu schießen. Klar, 109 cm sind nicht wirklich hoch, aber dank Live-View doch durchaus noch Praxistauglich. Etwas genauer erklärt habe ich das kleine Slik Stativ in dem folgenden Video:

Weiterlesen

Canon EF 50mm 1.8 STM an der Canon EOS 100D im Autofokus Test

In diesem Video habe ich mal den Autofokus des Canon 50mm STM Objektivs im Live-View mit der Gesichtserkennung meiner Canon EOS 100D getestet. Wenn ich mich im Bildausschnitt bewege ist der Autofokus ziemlich gut, mindestens so gut wie ein manueller Fokus. Hier habe ich keine Bedenken diesen tatsächlich in der Praxis zu nutzen. Probleme gibt es aber, wenn ich mich nicht bewege. Dann gibt es immer wieder Ruckler im Fokus, die mich wirklich stören. Das finde ich sehr schade, denn ansonsten würde tatsächlich bei meinen Videos mal einen aktivierten Autofokus bei Blende 2.0 nutzen 😉

Rode VideoMicro im Test und Vergleich zum Rode SmartLav+ und Rode NT-USB

In diesem Video teste ich ausführlich das Rode VideoMicro VMMICRO welches die einfachste Lösung darstellt, einen guten Ton mit der Kamera aufzuzeichnen, ohne viel Schnickschnack. Man kann das Rode VideoMicro direkt an einer DSLR oder anderen Kamera anschließen, welche einen 3,5mm Klinkenanschluss hat. Außerdem muss das Rode Mikrofon nicht gesondert mit Strom versorgt werden, sondern holt sich die nötige Energie über eine Phantomspeisung an der Kamera. Das macht das Mikrofon sehr einfach im Einsatz und ist in fast jedem Fall besser als das interne Mikrofon einer Kamera. Zum Preis von etwa 60 € ein wirklich gutes Produkt. Außerdem Vergleiche ich das Rode VideoMicro mit einem Rode SmartLav+ – einem günstigen Ansteck- oder Lavaliermikrofon und einem Rode NT-USB – einem sehr guten Studiomikrofon. Daher ist es auch eher ein Systemvergleich.

Weiterlesen

Das CEWE Fotobuch im Test – Meine Erfahrungen

CEWE Fotobuch Testbericht Test Erfahrungsbericht BeispielMittlerweile gibt es sehr viele Onlineanbieter von diversen Fotoprodukten. Eines dieser Produkte ist das Fotobuch, welches besonders im privaten Bereich immer mehr Anhänger findet. CEWE gehört zu den bekanntesten Anbietern in Deutschland, weshalb ich mich auch eben auch für CEWE entschieden habe. Da ich bislang noch nicht besonders viel Erfahrungen mit Fotobüchern besitze, obwohl ich schon den guten Ratgeber von Petra Vogt durchgeblättert habe, ist das folgende Fotobuch eher als dilettantisches Exemplar zu betrachten, indem es aber durchaus auch Seiten gibt, die mir extrem gut gefallen. Außerdem gibt es weiter unten auch noch etwas zu gewinnen. Weiterlesen