Canon EOS 70D – kontinuierlicher Autofokus im Test

Canon-EOS-70D-Bildsensor-Autofokus.jpgVor kurzem habe ich mich schon HIER und HIER etwas umfangreicher über die Canon EOS 70D und deren Neuerungen ausgelassen. Einer der interessantesten Features ist das neue Autofokussystem, dass nicht nur mehr Phasen-Autofokussensoren besitzt, sondern auch ein neues Canon-Dual-AF-System verbaut hat. Dadurch kann in Situationen, in denen der Spiegel hochgeklappt ist, die DSLR wesentlich schneller fokussieren. Das ist besonders im Videomodus oder im Liveview sehr nützlich. Technisch wurde der neue Autofokus durch einen vollkommen neuen Bildsensor umgesetzt, auf dem sich Doppeldioden befinden, die zur Fokussierung genutzt werden können. Durch den kapazitiven Touchscreen kann man so während der Videoaufnahme oder dem Livebild durch eine Fingerberührung den Schärfepunkt bestimmen. Ebenso können auch Objekten oder Gesichtern gefolgt werden. Insbesondere mit den Canon STM Objektiven lassen sich so mit einfachsten Mitteln qualitativ sehr hochwertige Videos erstellen. Die Canon STM Objektive unterstützen den kontinuierlichen Autofokus und fokussieren sehr sanft und geräuscharm. Damit kann man schon einen sehr guten Schärfeübergang erzeugen, der einer Schärfeziehvorrichtung (Follow Focus) schon sehr nahe kommen kann. Weiterlesen

Canon EOS 70D im Test

wpid-Canon-EOS-70D-Body-4.jpgDie Canon EOS 70D stellt derzeit das wohl interessanteste Angebot für den ambitionierten Hobbyfotografen dar. Auch Profis dürfen gerne auf die neue 70D als Zweitbody schielen. Die neue Canon bietet heute etwa das, was Vollformat-DSLRs schon vor 4 Jahren konnten, zumindest in Sachen Rauschverhalten. Das dürfte jedoch nur ein Detail sein. Die Canon 70D bietet so sehr viel neues, dass sogar ich, als jahrelanger Canon 60D-Nutzer von den Neuerungen überrascht bin. Fast alles spielt sich unter der Haube der 70D ab. Äußerlich hat sich im Vergleich zu 60D nicht wirklich viel getan. Wenn man beide Kameras nebeneinander stehen hat, muss man schon zweimal hinschauen, um einen Unterschied zu erkennen. Zunächst aber einige Bilder zu dem – wie ich finde – wunderschönen Body der 70D (60D). Es ist meiner Meinung nach keine schönere DSLR auf dem Markt zu finden. Weiterlesen

Canon EOS 100D im Test

Canon EOS 100DNachdem ich bereits meine ersten Eindrücke der Canon EOS 100D geschildert habe, möchte ich im Folgenden mehr auf die technischen Aspekte und das Handling der Canon 100D Kit mit dem Objektiv Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS STM in der Praxis eingehen. Eines möchte ich aber schon jetzt vorweg nehmen. Die EOS 100D ist ein vollwertige DSLR, die klasse Bilder macht. Viele semiprofessionelle DSLR’s bieten nicht mehr „Bildleistung“ als die 100D. Darüber hinaus bietet die kleine Canon aber auch viele Features und Automatiken für den Einsteiger, die auch den fortgeschrittenen Amateur oder auch Profi nicht stören. Alle denkbaren manuellen Features einer DSLR besitzt die 100D. Somit sind grundsätzlich alle Möglichkeiten gegeben, die auch eine Canon 7D oder auch eine Canon 60D bietet. Bei einer schon lange erwarteten EOS 70D könnte sich das aber schnell ändern. Gegenwärtig aber, bieten auch die einstelligen Canon’s mit APS-C Bildsensor keine bildtechnischen Vorteile. Weiterlesen

Sony DSC-RX100 II im Test

wpid-MG_2018.jpgDie Sony Cyber-shot DSC-RX100 II oder auch Mark II oder MkII bezeichnet, ist eine überarbeitete Neuauflage der RX100. Das neue Modell unterscheidet sich von der Vorgängerin durch einen überarbeiteten besseren Bildsensor und einem praktischen Klappdisplay. Für eine sehr kompakte Kamera bietet die RX100 eine grandiose Leistung. Das ist wirklich selten in dieser Kameraklasse. Abgesehen vom Sony Bedienkonzept, was mir leider nicht sehr liegt, ist die RX100 gleich auf mit Konkurrenzmodellen, wie etwa der Canon G1 X, zumindest in Sachen Bildqualität. Fotografen lieben es offenblendig zu arbeiten. Die RX100 bietet eine hervorragende Offenblende von 1.8, zumindest im Weitwinkelbereich. Wie sich der neue Bildsensor und das lichtstarke Objektiv in der Praxis machen, könnt ihr im Folgenden mit vielen Bildbeispielen sehen. Zuvor aber noch einige – nicht ganz unwichtige – technische Daten: Weiterlesen

Adobe Photoshop Elements 12 verfügbar

PSE 12 CoverAdobe Photoshop Elements und Premiere Elements sind ab sofort in der Version 12 verfügbar. Unlängst hat Adobe die Elements-Produkte der Version 11 zu einem rabattiertem Preis angeboten, darüber habe ich auch berichtet. Die Vollversion von Photoshop Elements 12 gibt es derzeit für knapp 100 € und ein Upgrade für etwa 80 €. Erfahrungsgemäß werden die Preise noch etwas sinken, aber nicht wirklich viel. Von einem anstehendem Sonderangebot ist gegenwärtig leider nicht auszugehen, da Adobe dies in der Regel nur dann anbietet, wenn eine neue Version bereits ansteht. Eingehen möchte ich in diesem Artikel nur auf die neuen Funktionen in Photoshop Elements.

Nun aber zu den Neuerungen. Dazu gehören eine neue Tonwertkorrektur, die zwar automatisch aber auch lernfähig sein soll. So kann der Nutzer das Ergebnis selbstverständlich nachträglich ändern, woraus wiederum die Software lernen soll, um zukünftig die Automatiken dem individuellen Vorlieben des Nutzers genauer zu entsprechen. Ich – und wohl auch viele von euch – nutzen Automatik-Funktionen eher selten, sodass jedes Bild den eigenen persönlichen Stil erhält. Viele nutzen jedoch Presets z.B. in Lightroom. Wenn Adobe nun einen Mittelweg zwischen grober automatischer Anpassung und eine Anlehnung an bereits verwendete Stile verwendet, so finde ich diesen Ansatz durchaus interessant. Zumal ich mich immer öfter dabei ertappe, in Lightroom die automatischen Tonwerte zu benutzen um zu sehen, wie ein Bild technisch objektiver wird. Immer häufiger lehne ich meine spätere Bearbeitung an diesen automatischen Vorgaben an. Aber hier hat wohl jeder seine eigenen Methoden. Weiterlesen

Adobe Photoshop Lightroom 5.2 – kostenloser Download

LR 5.2Seit gestern stellt Adobe die neuste Version von Photoshop Lightroom 5.2 als kostenlosen Download zur Verfügung. Nach einer relativ langen Betaphase hat Adobe nun die Version 5.2 veröffentlicht und somit – aus welchen Gründen auch immer – die Version 5.1 übersprungen. Voraussetzung für das Update ist natürlich eine Lightroom 5.0 Vollversion, bzw. eine gültige Seriennummer.

Das Update fällt verhältnismäßig umfangreich aus. Neben eine Vielzahl von neuen Kameramodellen unterstützt Lightroom 5.2 nun auch einige neue Objektive. Darüber hinaus haben natürlich unzählige kleinere Verbesserungen stattgefunden, aber es wurden auch neue Features hinzugefügt. So soll der Reparaturpinsel stark verbessert worden sein, sodass er nun weicher ist und die Quellen besser analysiert und zuverlässiger erkennt. Weiterhin kann das Farbrauschen nun durch einen neuen Regler geglättet werden. Außerdem können nun auch Smart-Vorschaubilder mit bis zu 2560 Pixel Kantenlänge erstellt werden, das entspricht der Auflösung eines Macbook Pro Retina 15″. Auch die automatische Belichtung soll verbessert worden sein und sich so den Bildern spezifisch optimierter anpassen. Alle Veränderungen im Detail findest du im Adobe Blog.

Weiterlesen

Adobe Photoshop Elements 11 Vollversion für 39 € und mehr…

ape

Update:
Ab sofort ist Adobe Photoshop Elements 12 verfügbar!

Aktion ist beendet!

Adobe hat mal wieder einige Preise ihrer Produkt reduziert. Diesmal aber nicht bei Lightroom, sondern bei den Elements Programmen. Dazu gehören Adobe Photoshop Elements 11 und Adobe Premiere Elements 11. Das Angebot gilt bis zum 11.09.2013 und ist bei Amazon ohne Gutschein o.ä. einlösbar.

Adobe Photoshop Elements eignet sich hervorragend zur Bildbearbeitung für Einsteiger und Fortgeschrittene. Es bietet zwar nicht alle Funktionen des großen Bruders, kann jedoch in vielen Bereichen mehr als Lightroom. Es kann zum Beispiele Panoramen mergen und HDR-Aufnahmen erstellen. Zur Bildverwaltung eignet sich jedoch Elements eher weniger. Derzeit kostet es anstatt 99 € nur 39 €. Wer also schon mit dem Gedanken gespielt hat, sich diese Software zuzulegen, darf jetzt wohl guten Gewissens zugreifen. Für 39 € bekommst du ein gutes, aber leider auch nicht vollständig professionelles Stück Software. Weiterlesen

eBook „Das Einmaleins der Fotografie“ 50 x gratis bei iTunes

cover smallAktion ist beendet!

Vor kurzem habe ich mein eBook Das Einmaleins der Fotografie vorgestellt. Es kostet regulär 0,99 € und richtet sich an den fotografischen Anfänger. Gerne möchte ich auch ein paar eBooks verschenken. Ich werde die nächsten Tage hier einige Links mit Promo-Codes für Apple iTunes posten, diese kannst du ganz einfach bei iTunes oder auf deinem iOS-Gerät einlösen. Dazu klickst du auf einen der Links, die noch einen gültigen Code erhalten. Sobald du auf einlösen klickst, hast du das Buch gratis erworben und du kannst es jederzeit durchlesen. Weiterlesen

Fotografen-Bilder-Backup – Meine kabellose Lösung

_MG_1973Eines der wichtigsten Themen überhaupt, dass leider viel zu oft ignoriert wird und erst wenn es gebraucht wird, aber nicht vorhanden ist, ist das Desaster komplett. Die Rede ist vom Backup. Eine alte Regel besagt: „Daten die einmal vorhanden sind, gibt es gar nicht“. Andere meinen auch, dass Daten, die nur in einem Gebäude vorhanden sind, nicht wirklich existent sind. Wenn es nämlich mal brennt oder eine Wasserleitung die heimische IT besucht, sind auch diese Daten weg. Deshalb sieht bei vielen Profis – die Geld mit Ihren Bildern verdienen – die Backuplösung etwa wie folgt aus: Workstation + NAS + Cloud. Bei einigen ist diese Lösung in der Praxis jedoch vollkommen ungeeignet. Eine langsame Internetverbindung oder andere subjektive Gegebenheiten schließen das eine oder andere Medium aus. Nachdem ich jahrelang nur per USB-Kabel Daten hin und her geschoben habe, ist nun die Zeit für eine neue praktikablere und nicht allzu teure Backuplösung gekommen. Ich möchte euch gerne im Folgenden einige Dinge über allgemeine Backuplösungen erzählen und dann auf mein persönliches Setup eingehen. Ich benutze zwar OS X, aber viele der genannten Möglichkeiten lassen sich so oder ähnlich auch unter Windows oder Linux umsetzen. Weiterlesen

Adobe Photoshop Lightroom 5 Vollversion für 79 € für jeden!

Bildschirmfoto 2013-06-10 um 12.57.37

Aktion ist beendet!

 

Nachtrag: Da dieser Artikel noch immer einige Besucher hat, möchte ich an dieser Stelle gerne auf das neue Lightroom 6/CC verweisen.

Da ich immer wieder Artikel über Lightroom schreibe und Tutorials über das beliebte Bildverwaltungsprogramm drehe, möchte ich heute auf ein sehr interessantes Angebot hinweisen. Für all diejenigen, die Lightroom 5 noch nicht gekauft haben und evtl. auch nicht Lightroom 4 besitzen, hat Amazon ein hammer Angebot im Programm. Anstatt des normalen Preises von über 120 € für die Vollversion, müsste ihr bis zum 21.07.2013 nur etwa 79 € zahlen. Das ist ein wirklich sehr guter Preis. Normalerweise gibt es nur die Teacher & Student Version für diesen Preis. Spätestens mit diesen Angebot, ist Lightroom endgültig bei dem „Normalverbraucher“ angekommen. Weiterlesen